12. Januar  2001

Gesprächsabend

 

 

26. Januar 2001

"Haltung und Pflege von Schildkröten und deren Beobachtung in der Natur"
KAI BRÖMEL

 
 
Schildkröten, sowohl Wasser- als auch Landschildkröten, erfreuen sich großer Beliebtheit und werden in stetig steigendem Maße gepflegt. Sie sind wohl die einzigen Kriechtiere, denen der Mensch ohne Abscheu und Vorurteil begegnet. Häufig werden Schildkröten nicht immer richtig gehalten und versorgt. Kai Brömel vermittelt uns seine Erkenntnisse, die er bei der Haltung und Zucht von Schildkröten gewonnen hat.
 

 

09. Februar 2001

Gesprächsabend

 

 

16. Februar 2001

"Die Schlangen des Kaukasus"
JOACHIM WOLF

 
 
Joachim Wolf besuchte mehrfach die interessante Region zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer. Die Schlangenfauna im behandelten Gebiet des Kaukasus und Transkaukasiens ist, im Vergleich zum restlichen Europa, mit ca. 28 Spezies sehr reichhaltig. Im Vortrag werden Angaben zu Vorkommen, Lebensweise und Ernährungsbiologie gemacht. Des weiteren werden bei einigen Arten Hinweise zu Haltung und Nachzucht im Terrarium gegeben.
 

 

09. März 2001

Gesprächsabend

 

 

23. März 2001

"Herpetologische Reiseeindrücke aus Südafrika und von den Seychellen"
MARTIN SCHILLER

 
 
Als Terrarianer bereiste Martin Schiller Südafrika und die Seychellen. Von dieser Reise hat er einen Querschnitt der spektakulären Tier- und Pflanzenwelt zusammengestellt.
 

 

06. April 2001

Gesprächsabend

 

 

20. April 2001

"Von den Anden zum Amazonas"
HARALD DIVOSSEN

 
 
Harald Divossen, ein bekannter Terrarianer und Autor, bereiste mehrere Male Peru. Von diesen Reisen hat er einen faszinierenden Vortrag über die Flora und Fauna des Landes zusammengestellt. Im Anschluss wird Harald Divossen über ein Projekt zur Rettung und Erhaltung des ecuadorianischen Regenwaldes berichten.
 

 

28. April 2001

Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen

 
 
Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engsten Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch bedingt konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen bis heute erhalten. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet "Luppeau" vor.
Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Grosse durch das Areal wird es ermöglichen, eine Vielzahl der Amphibien- und Reptilienarten zu beobachten.
 

 

11. Mai 2001

Gesprächsabend

 

 

18. Mai 2001

"Erfahrungen bei der Haltung und Pflege von Tag- & Nachtaktiven Geckos"
HANS-PETER BERGHOF

 
 
Geckos, die Kletterkünstler unter den Reptilien, bilden eine formenreiche Echsenfamilie. Im Laufe ihrer stammesge-schichtlichen Entwicklung haben sie sich eine Fülle von Lebensräumen erobert. Hans-Peter Berghof greift auf einen großen Erfahrungsschatz zurück, um uns diese interessanten Tiere näher zu bringen.
 

 

08. Juni 2001

Gesprächsabend

 

 

22. Juni 2001

"Freilandbeobachtungen und Terrarienhaltung von Südost-Asiatischen Schildkröten"
MAIK SCHILDE

 
 
Südostasien ist ein Mannigfaltigkeitszentrum der Schildkrötenfauna unserer Erde. Über 40 Arten Land - und Wasserschildkröten kommen dort vor. Maik Schilde stellt uns die Lebensräume einiger dieser Arten vor und gibt Auskunft über Pflege und Vermehrung seiner Tiere.
 

 

13. Juli 2001

Gesprächsabend

 

 

27. Juli 2001

Gesprächsabend

 

 

10. August 2001

Gesprächsabend

 

 

24. August 2001

Gesprächsabend

 

 

14. September 2001

Gesprächsabend

 

 

28. September 2001

"Herpetologische Impressionen aus Griechenland"
GERALD REIFF & AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 
 
Im ersten Teil des Vortrages stellt Axel Fläschendräger Flora und Fauna der Halbinsel Chalkidike, im Nordosten Griechenlands gelegen, vor. Diese Region ist Schnittpunkt dreier tier- und pflanzengeographischer Großräume und bildet einen der beeindruckensten Großlebensräume Europas. Mehrere dieser interessanten Biotope wurden vom Referenten besucht. Dabei konnten herpetologische Skizzen auf Dias festgehalten werden. Schildkröten, Geckos und Eidechsen werden in ihren natürlichen Biotopen gezeigt.
Gerald Reiff berichtet im zweiten Teil über den aktiven Schutz von Meeresschildkröten auf der Insel Kreta.
 

 

12. Oktober 2001

Gesprächsabend

 

 

26. Oktober 2001

"Herpetologische Reiseeindrücke aus der Dominikanischen Republick"
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 
 
Im Frühjahr 2000 konnten mehrere faunistisch sehr interessante Regionen auf Hispaniola besucht werden. Die südliche Provinz Barahona mit der Sierra de Baoruco und das Trockengebiet um den Lago de Enriquillo sowie das höchste Gebirge im Zentrum der Insel, die Cordillera Central, werden vorgestellt. Vor allem die Gattung Anolis konnte in mehreren, zum Teil sehr seltenen Arten beobachtet werden.
 

 

09. November 2001

Gesprächsabend

 

 

23. November 2001

"Video-Vortrag über das Paarungsverhalten von Vogelspinnen" +
"Reptilien & Amphibien im Internet"
JENS GRIMM & TORSTEN SELLMANN

 

 
Wohl einzigartige Videoaufnahmen über die Paarung von Vogel-spinnen werden in dem ca. 20min Vortrag von Jens Grimm gezeigt. Er wird über seine langjährigen Erfahrungen bei der Haltung, Pflege und Paarung der Mexikanischen Rotknie-Vogelspinne, einer der bisher über 800 bekannte Arten, berichten. Sicher werden viele der mystischen Vorurteile gegenüber diesen attraktiven Tiere an diesem Abend ad absordum geführt.
Rund 10 000 Treffer spucken Suchmaschinen aus, wenn man im deutschsprachigen Teil des Internets nach den Begriffen "Reptilien" und "Amphibien" recherchiert. Im zweiten Vortragsteil an diesem Abend wird Torsten Sellmann versuchen, einen Überblick zu geben über die Vielfalt der im WWW angebotenen Informationen zu diesem Thema.
 
 

15. Dezember 2001

Gesprächsabend

 

 

15. Dezember 2001

Weihnachtsfeier (nur für Mitglieder!)

 
 

11. Januar 2002

Gesprächsabend

 

 

25. Januar 2002

Gesprächsabend

 

 

08. Februar 2002

Gesprächsabend

 

 

22. Februar 2002

“Mit der Schmalfilm-Kamera durch Bulgarien”
WOLFGANG FREITAG

 
 
Anfang der 80ziger Jahre unternahm Wolfgang Freitag gemeinsam mit einigen Mitgliedern der “Reptilia Halle” Exkursionen an die Bulgarische Schwarzmeerküste. Seine Erlebnisse und Begegnungen hielt er auf Schmalfilmen fest. Mit diesem Vortrag versucht er uns die Natur Bulgariens näher zu bringen.
 
 

08. März 2002

Gesprächsabend

 

 

22. März 2002

“Amazonas im Heim - Über- und Unterwasser”
JENS GRIMM

 
 
Haltung und Zucht von Harnischwelsen - Nachzuchtversuche von Mopskopfleguanen, der Terrarianer Jens Grimm zeigt uns, wie man beide Teilgebiete der Vivaristik im Wohnbereich vereinen kann.
 
 

12. April 2002

Gesprächsabend

 

 

26. April 2002

“Nordamerikanische Wasserschildkröten”
ANDREAS HENNIG

 
 
Nordamerikanische Wasserschildkröten werden zwar häufig im Handel als Babys angeboten, ihre Aufzucht gelingt jedoch in den wenigsten Fällen. Andreas Hennig gibt in dem Vortrag seine Erfahrungen bei der Haltung und Vermehrung dieser interessanten Tiere weiter.
 
 

27. April 2002

Exkursion durch die Papitzer Lehmlachen

 
 
Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engsten Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch bedingt konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen bis heute erhalten.14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet ”Luppenaue” vor. Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Große durch das Areal wird es ermöglichen, eine Vielzahl der Amphibien- und Reptilienarten zu beobachten.
 
 

09.-12. Mai 2002

Vereinsfahrt nach Liberec´

 

 

24. Mai 2002

“Sri Lanka”
JOACHIM WOLF

 
 
Als Bewunderer der tropischen Natur besuchte Joachim Wolf die Insel Sri Lanka. Von dieser Reise hat er einen Querschnitt der Tier- und Pflanzenwelt zusammengestellt. Eindrucksvoll schildert er die Lebensweisen einiger Reptilien der Insel.
 
 

01.-07. Juni 2002

Aufbau “Reptilia 2002”

 

 

08.-16. Juni  2002

“Reptilia 2002”

 
 

17. Januar 2003

"Terrarianer berichten über ihr Hobby"

 
 
In mehreren Kurzvorträgen berichten Mitglieder der Stadtgruppe "Reptilia Halle" über ihre Erfahrungen bei der Haltung und Vermehrung von Lurchen und Kriechtieren.
 
 

27.Februar 2003

"Als Biologe auf Sokotra"
Dr. Volker Neumann

 
Der vor dem Jemen liegende Sokotra-Archipel bietet dem Besucher eine faszinierende Landschaft, sowie eine interessante Flora und Fauna. Über seine Erfahrungen und Eindrücke wird uns Dr. Neumann in diesem Vortrag berichten.
 
 

28. März 2003

"Rundreiseimpressionen aus Thailand"
Frank Karsubke

 
Die Wälder Thailands bilden den Lebensraum für viele interessante Arten von Fröschen, Echsen und Schlangen. Frank Karsubke hat uns von seiner Reise durch Thailand einen Querschnitt der Tier- und Pflanzenwelt zusammengestellt.
 
 

25. April 2003

"Faszination Pfeilgiftfrösche"
Harald Divossen

 
 
n diesem Vortrag berichtet Harald Divossen über das Verhalten, die Fortpflanzung und Aufzucht von verschiedenen Arten dieser auffällig gefärbten Frösche. Im Vortrag werden auch die verschiedenen Brutpflegestrategien der Tiere und die daraus resultierenden Methoden der künstlichen Aufzucht dokumentiert.
 
 

10. Mai 2003

"Exkursion durch die Papitzer Lehmlachen"

 

 

16. Mai 2003

"Besuch des Chemnitzer Zoos" (nur für Mitglieder)

 

 

23. Mai 2003

"Leguane – vom Regenwald zur Wüste"
Uwe Hennig

 
 
Die Familie der Leguane ist recht umfangreich und bewohnt die unterschiedlichsten Biotope, eben vom Regenwald bis zur Wüste. Uwe Hennig aus Leipzig stellt uns in seinem Vortrag einige Vertreter dieser Echsenfamilie in Wort und Bild vor und berichtet über ihr Verhalten, deren Pflege und Zucht.
 
 

27. Juni 2003

"Naturbeobachtungen in Costa Rica"
Axel Fläschendräger

 
 

26. September 2003

"Als Terrarianer in Istrien"
Gerald Reiff

 
 
Gerald Reiff besuchte mehrfach die interessante Region an der Adria und stellt im Vortrag die Herpetofauna der Halbinsel vor. Auch werden Angabe zu Vorkommen, Lebensweise und Ernährungsbiologie gemacht.
 
 

24. Oktober 2003

"Südostasiatische Sumpfschildkröten"
- Haltung und Zucht -
Dr. Uwe Hackethal

 
 
Südostasien beherbergt eine große Anzahl an Sumpfschildkrötenarten. Viele von Ihnen sind akut gefährdet. Dr. Uwe Hackethal berichtet in seinem Vortrag über die Pflege und Vermehrung einiger dieser Arten.
 
 

28. November 2003

"Bau und Einrichtung von Terrarien"
Axel Fläschendräger  und André Striesenow

 
 
Umfangreich sind die Materialien, die für den Bau und die Gestaltung eines Terrariums in Frage kommen.  Zu berücksichtigen sind dabei unter anderem die Bedürfnisse der einzelnen Tierarten. Beide Referenten geben Einblick in Ihre langjährigen Erfahrungen beim Bau und Bepflanzung von Terrarien.
- Für Neueinsteiger besonders geeignet -
 
 

13. Dezember 2003

Weihnachtsfeier (nur für Mitglieder)

 
 

23. Januar  2004

Ausstellungsvorbereitung

 
 
-- Diskussionsabend --
 
 

27. Februar  2004

„Lebensbilder europäischer Giftschlangen"
 Uwe Prokoph 
 
 
Während einiger Reisen in die verschiedenen Vorkommensgebiete , beschäftigte sich Uwe Prokoph eingehend mit der Giftschlangenfauna Europas . In seinem Vortrag berichtet er über die Lebensweise , Haltung und Nachzuchtversuche europäischer Giftschlangen.
 
 

26. März 2004

„Naturbeobachtungen in Thailand"
Axel Fläschendräger
 
 
Thailand , dass Land des Lächelns , beherbergt eine reichhaltige Flora & Fauna und bietet faszinierende Landschaften. Axel Fläschendräger hat uns von seiner Reise nach Thailand , einen Querschnitt der Tier - und Pflanzenwelt zusammen gestellt.
 
 

23. April 2004

„Tierfotografie"

Siegfried Platzer  

 
 
-- Diskussionsabend --

Bei der Tierfotografie braucht man Geduld . Freilebende Tiere , gerade Lurche und Kriechtiere , kann man nur schwer dazu bringen , sich in eine bestimmte Pose zu stellen. Gute Tierfotos sind in der Regel das Resultat von Erfahrung und Beobachtung , in Verbindung mit einer einigermaßen guten Ausrüstung . An diesem Abend wollen einige Mitglieder der Stadtgruppe ihre Erfahrungen austauschen und weitergeben.

 
 

01. Mai 2004

Exkursion durch die Papitzer Lehmlachen

 
 
Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engsten Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch bedingt konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen bis heute erhalten. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet "Luppeau" vor.
Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Grosse durch das Areal wird es ermöglichen, eine Vielzahl der Amphibien- und Reptilienarten zu beobachten.
 
 

28. Mai 2004

Ausstellungsvorbereitung

 
 
-- Diskussionsabend --
 
 

11. Juni 2004

Eröffnung der REPTILIA 2004

 
 
(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)
 
 

12. - 20. Juni 2004

REPTILIA 2004

 
 


...im Botanischen Garten Halle. Die Ausstellung „ REPTILIA 2004 " ist das Ergebnis eines  von Fachleuten getragenen Gemeinschaftswerkes , die über ihr Fachwissen hinaus ,  mit den gezeigten Tieren entschieden für ihr Hobby , die Terraristik eintreten .  Das Leitthema der Ausstellung:

 „einheimische und exotische  Amphibien & Reptilien - nicht nur hinter Glas"

macht den Anspruch deutlich , über eine Schauausstellung hinaus Anstöße zu vermitteln . Diese Zusammenstellung vergegenwärtigt die Artenvielfalt der urzeitlichen Lebewesen , die unsere Erde heute noch bevölkern.

 
 

03. Juli 2004

Auswertung „REPTILIA 2004"

 mit anschließender Gartenparty

 
 


(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 
 

24. September 2004

„Schildkröten in der Neubauwohnung" - Haltung und Zucht

Dr. Uwe Hackethal 

 
 


Dr. Uwe Hackethal berichtet in seinem Diavortrag über einige klein bleibende Arten von Land - und Wasserschildkröten , die sich hervorragend für die Haltung und was sehr wichtig ist , für die Nachzucht in kleineren Behältern eignen. Bedingt durch diese kleinen Aquarien , Terrarien und Aquaterrarien  die eine artgerechte Haltung trotzdem zulassen , sind diese Tiere ideale Mitbewohner einer Neubauwohnung.

 
 

22. Oktober 2004

„Namaste Nepal"

Gerald Reiff 

 
 


Mit der großen Vielfalt an Landschaften ist das Himalayand Nepal ein interessantes Reiseziel auf dem asiatischen Kontinent . Von seiner Reise und seinen Erlebnissen im Kathmandu - und Pokharatal berichtet Gerald Reiff . Die Herpetofauna ist in Nepal mit über  170 Arten vertreten , von denen viele akut gefährdet sind.

 
 

26.November 2004

„Als Naturfreund in Sri Lanka II"

Joachim Wolf 

 
 


Joachim Wolf berichtet von sener zweiten Reise zu einer traumhaft schönen Insel - nach Sri Lanka . Auch von dieser Reise hat er einen Querschnitt der Tier - und Pflanzenvielfalt  zusammengestellt . Eindrucksvoll schildert er die Lebensweisen einiger Reptilien der Insel.

 
 

11. Dezember 2004

Weihnachtsfeier (nur für Mitglieder)

 
 

28. Januar 2005

"Chile - Leguane am anderen Ende der Welt"
HEIKO WERNING

 
 


Chile, das grandiose Andenland beherbergt eine Vielzahl von Kleinleguanen der Gattung Liolaemus. HEIKO WERNING vermittelt uns seine Eindrücke und Erfahrungen, die er während einer Chile-Reise sammeln konnte. Bereichert wird sein Vortrag noch mit eigenen Erkenntnissen zur Haltung und Fortpflanzung dieser kleinbleibenden Echsengattung unter Terrarienbedingungen.

 
 

25. Februar 2005

"Ich, als Hobby-Herpetologe, von 1978 bis heute"
WOLFGANG FREITAG

 
 
In seinem Diavortrag beschreibt WOLFGANG FREITAG seine Erlebnisse mit Echsen, Schlangen und Schildkröten in eindrucksvoller Weise. Er berichtet über die Lebensweise, Haltung und Nachzuchtversuche seiner Pfleglinge. An diesem Abend können die Mitglieder der Stadtgruppe und Gäste ihre eigenen Erfahrungen austauschen und weitergeben.
 
 

25. März  2005

"Reptilium Faszination - Terrarien- und Wüstenzoo Landau"
THOMAS WILLMS

 

 


Ausführlich wird die Projektierung, der Bau und der Betrieb des Reptilium Landau in Wort und Bild erläutert.
Im zweiten Teil des Vortrages spricht der Referent über Terrarieneinrichtungen. Berufsbedingt verfügt THOMAS WILLMS über einen großen Erfahrungsschatz, über alles was im weitesten Sinne mit Terrarieneinrichtungen im Zusammenhang gebracht werden kann. Praktische und nützliche Tipps werden in seinem Vortrag vorgestellt.
 

 

22. April 2005

"Aktuelles im Artenschutzrecht"
PETRA DORNBUSCH

 

 


Artenschutzgesetze werden regelmäßig aktualisiert, ergänzt und verändert. Frau DORNBUSCH ist Ansprechpartnerin der für den Regierungsbezirk Halle zuständigen Meldebehörde für geschützte Tier- und Pflanzenarten. Sie informiert uns über die aktuelle Gesetzeslage sowie über Rechte und Pflichten von Haltern meldepflichtiger Arten.
 

 

O7. Mai 2005

Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen

 

 


Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engsten Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch bedingt konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen bis heute erhalten. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet "Luppeau" vor.
Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Grosse durch das Areal wird es ermöglichen, eine Vielzahl der Amphibien- und Reptilienarten zu beobachten.
 
 

 

„Darf's auch mal ein Ei sein?"
ANDREAS MAXION

 
 
Erdbeerfröschchen und andere Vertreter der Pfeilgiftfrösche sind farbenfrohe und hochinteressante Vertreter der Gruppe der Froschlurche. Sie besitzen interessante Brutmechanismen und betreiben eine fürsorgliche Brutpflege. ANDERAS MAXION zeigt uns in seinem Vortrag phantastische Einblicke in das Leben der Pfeilgiftfrösche und ihre Vermehrung unter Terrarienbedingungen.
 
 

24. Juni  2005

„Venezuela - auf der Suche nach dem gelbgebänderten Pfeilgiftfrosch"
HARALD DIVOSSEN

 
 
Mehrere Reisen des Vortragenden durch Mittel -und Südamerika, führten unter anderem auch mehrmals nach Venezuela. Im Land des Orinocos und der Tepuis (Tafelberge), besuchte HARALD DIVOSSEN die verschiedenen Biotope des gelbgebänderten Pfeilgiftfrosches. Bei der zum Teil sehr abenteuerlichen Reise fand er unterschiedliche Farbvarianten, des bei Terrarianern so beliebten Dendrobaten. In seinem Vortrag wird er aber auch von anderen Ereignissen, die er dort erlebte, berichten.
 
 

23. September  2005

„Königsnattern - Haltung und Vermehrung"
JOACHIM WOLF

 
 
JOACHIM WOLF berichtet in seinem Vortrag über seine jahrelangen Erfahrungen bei der Pflege und Nachzucht von Königsnattern im Zimmerterrarium.
Königsnattern der Gattung Lampropeltis eignen sich hervorragend für eine Haltung im Terrarium, gewöhnen sich problemlos ein, werden nicht sehr groß und sind wunderschön gefärbt.
Ca. 10 Arten konnte der Vortragende in seiner Zuchtanlage halten und, was sehr erfreulich ist, zur Vermehrung bringen.
 
 

28. Oktober 2005

„Die Drachen mit den Stacheln"
HARRY WÖLFEL

 
 
Unter den „überlieferten Sauriern" sind die bizarr aussehenden Krötenechsen der Gattung Phrynosoma wohl die eigenartigsten Vertreter überhaupt. So einzigartig diese Tiere auch sind, so außergewöhnlich ist auch ihr Verhalten und ihre Nahrung. Blutspritzen aus den Augenwinkeln und ihre Vorliebe für Ameisen gehören hierzu. Krötenechsen sind beliebte Terrarientiere, aber auch heikle Pfleglinge und gehören nicht in Anfängerhände. HARRY WÖLFEL hingegen ist ein Spezialist bei der Haltung, Pflege und Zucht dieser Echsen. In seinem Vortrag zeigt er uns beeindruckende Bilder der 12 Arten dieser Gattung und vermittelt uns einen Einblick in die Lebensweise dieser „Drachen mit den Stacheln".
 
 

25. November 2005

Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen

 
 
Mit einer großen Vielfalt an Naturräumen ist Panama ein interessantes Reiseziel auf dem amerikanischen Kontinent. Das Land weist eine hohe Artenzahl von Fröschen und Reptilien auf, und ebenso eindrucksvoll ist die Pflanzenwelt von Panama.
AXEL FLÄSCHENDRÄGER hat uns von seiner Reise nach Panama einen Querschnitt der Tier- und Pflanzenwelt zusammengestellt.
 
 

10. Dezember 2005

Jahresabschlussfeier (Nur für Mitglieder!)

 

 

27. Januar 2006

"Herpetologische Reiseeindrücke aus Transkaukasien"
JOACHIM WOLF

 
 
Ende der siebziger und Anfang der achtziger Jahre unternahmen Terrarianer und Berufsherpetologen der ehemaligen ZAG Terrarienkunde mehrfach Exkursionen in die damaligen Sowjetrepubliken Georgien, Aserbaidshan und Armenien. Während dieser Reisen konnten fast alle Vertreter der Herpetofauna beobachtet werden.
JOACHIM WOLF stellt uns die Lurche und Kriechtiere dieser landschaftlich einmaligen Region in Wort und Bild vor.
 
 

24. Februar 2006

"Auf der Suche nach Anolis-Naturbeobachtungen auf der Insel Kuba"
AXEL FLÄSCHENTRÄGER

 
 
AXEL FLÄSCHENTRÄGER, Spezialist für Anolis, zeigt uns in seinem Vortrag die Vertreter dieser Gruppe, die auf der Insel Kuba heimisch sind. Verschiedene Arten dieser kleinen Leguane, deren deutscher Name Saumfinger ist, kommen dort in einer Größe von wenigen Zentimetern bis zu einen halben Meter vor. 
Des weiteren weist AXEL FLÄSCHENTRÄGER auf die anderen Vertreter der Herpetofauna dieser wunderschönen Karibikinsel hin.
 
 

24. März 2006

"Schildkrötenbiotope in Thailand"
GERALD REIFF

 
 
Schildkröten werden in Thailand, wie auch in ganz Asien immer seltener. Schuld daran sind die Zerstörung ihrer Lebensräume und die "Traditionelle Chinesische Medizin".
GERALD REIFF bereiste mehrmals Thailand und konnte in Zentral- und Ostthailand interessante Beobachtungen  machen.
 
 

28. April 2006

Vorbereitung der Ausstellung "Reptilia 2006"

 
 

 01. Mai 2006

Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen

 
 
Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engsten Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch bedingt konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen bis heute erhalten. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet "Luppeau" vor.
Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Grosse durch das Areal wird es ermöglichen, eine Vielzahl der Amphibien- und Reptilienarten zu beobachten.
 
 

13. - 19. Mai 2006

Aufbau “Reptilia 2006”

 

 

20. - 28. Mai 2006

“Reptilia 2006”

 

 

23. Juni 2006

Auswertung der Ausstellung “Reptilia 2006”

 

 

23. -25. Juni 2006

Haustiermesse Sachsen-Anhalt in der Messe Magdeburg

 
 

Kontaktmöglichkeiten:
ANDREAS KOTHE - Tel.: (03362) 8899970 oder (0172) 4600539, 
eMail to: citymessen (at) online (dot) de
 
 

22. September 2006

"Zwischen Weihrauch und Wüstenzauber - Eine herpetologische Exkursion durch das Sultanat Oman"
UWE PROKOPH

 
 
Das Sultanat Oman, eine einmalige Welt faszinierender arabischer lebensart gepaart mit atemberaubenden Landschaften und einer großen Gastfreundschaft der Menschen war das Ziel einer herpetologischen Exkursion von UWE PROKOPH.
In seinem Reisebericht wird er uns verschiedene Echsen und Schlangen dieses Landes vorstellen.
 
 

27. Oktober 2006

Kurzvorträge einiger Mitglieder

 
 
Mitglieder der Regionalgruppe Halle berichten über ihre Nachzuchterfolge mit und ohne Dias.
 
 

24. November 2006

"Die Herpetofauna Mitteleuropas"
RALF SEEMANN

 
 
Seit vielen Jahren beschäftigt sich RALF SEEMANN mit den Lurchen und Kriechtieren Mitteleuropas. Zwei Schwerpunkte bildeten sich dabei heraus, die Beobachtung der Tiere in der Natur und die Haltung und Vermehrung der Amphibien und Reptilien unter Terrarienbedingungen. Eine Vielzahl dieser Arten wurde von ihm nachgezogen.
 
 

09. Dezember 2006

Jahresabschlussfeier (Nur für Mitglieder!)

 
 

26. Januar 2007

"Naturbeobachtungen in Ecuador"
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 
Ecuador, das grandiose Andenland beherbergt eine Vielzahl von Reptilien und Amphibien. Axel Fläschendräger vermittelt uns seine Eindrücke und Erfahrungen, die er während einer Ecuador-Reise sammeln konnte. Bereichert wird sein Vortrag noch mit eigenen Erkenntnissen zur Haltung und Fortpflanzung  kleinbleibender Echsen unter Terrarienbedingungen.
 
 

23. Februar 2007

"Reiseeindrücke aus Bulgarien"
RAINER KETTMANN und JOACHIM WOLF

 
 
In ihrem Diavortrag beschreiben die beiden Referenten die reichhaltige Herpetofauna Südostbulgariens. Über 40 Arten können für dieses Gebiet registriert werden.
 
 

23. März 2007

"Surinam-Zuhause bei Kaiman, Tapir und Dendrobates tinctorius"
HARALD DIVOSSEN

 
 
Harald Divossen bereiste das südamerikanische Surinam auch abseits von touristischen Pfaden. Von seinen Begegnungen der "besonderen Art" und seinen Erlebnissen mit Fauna und Flora wird uns der langjährige Terrarianer und Naturfreund einiges berichten können.
 
 

23. März 2007

"Von Angesicht zu Angesicht mit dem blauen Pfeilgiftfrosch"
HARALD DIVOSSEN

 
 
Von den fast 1900 Wirbeltierarten, die aus Surinam stammen, sind nur ca. 57 Arten endemisch (nur hier vorkommend).
Darunter ist aber nur eine einzige Froschart, die auf Grund ihrer Färbung auch außerhalb von Terrarianerkreisen populär und bekannt wurde - der blaue Pfeilgiftfrosch. Es gibt bis jetzt nur wenige aktuelle Berichte über den Lebensraum (Sipaliwinisavanne) in Surinam. Harald Divossen hatte in den Jahren 2006 und 2007 die Möglichkeit, aktuelle Erkenntnisse im natürlichen Biotop von Dendrobates azureus, welcher sich in einem unzugänglichem Schutzgebiet befindet, zu sammeln. Über diese wird uns der Referent berichten.
 
 

27. April 2007

Kurzvorträge unserer Vereinsfreunde

 
 
Mitglieder der Regionalgruppe Halle berichten über ihre Nachzuchterfolge der letzten Jahre mit und ohne Dias.
 
 

01. Mai 2007

Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen

 
 
Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engsten Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch bedingt konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen bis heute erhalten. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet "Luppeau" vor.
Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Grosse durch das Areal wird es ermöglichen, eine Vielzahl der Amphibien- und Reptilienarten zu beobachten.
 
 

27. Mai 2007

"Der Chatuchak-Markt in Bangkok"
GERALD REIFF

 
Der Chatuchack-Markt in Bangkok ist der größte Heimtiermarkt der Welt. Auf 42 ha werden die unterschiedlichsten Fische, Terrarienbewohner, Vögel und Kleinsäuger angeboten.
Lassen Sie sich in die zauberhafte Welt Südostasiens entführen.
 
 

22. Juni 2007

Vereinsfreunde stellen neue Literatur vor

 
 
Jeder Vereinsfreund hat in den letzten Jahren ein neues Buch über unser gemeinsames Hobby erworben, heute kann er es den anderen Vereinsfreunden vorstellen.
 
 

21. -22. Juli 2007

Reparaturarbeiten und Neugestaltung unserer Ausstellungsanlage

 

 

28. September 2007

"Alte herpetologische Bücher und Terrarienliteratur neu vorgestellt"
JENS GRIMM und GERALD REIFF

 
 
Nicht alle Tage haben Vereinsfreunde und Gäste die Chance, alte und seltene Terrarienbücher kennenzulernen. Die Referenten stellen in ihrem Vortrag eine kleine Auswahl solcher Kostbarkeiten vor.
 
 

26. Oktober 2007

"Herpetologische Impressionen einer Iranreise"
UWE PROKOPH

 
 
Der Iran, eine einmalige Welt faszinierender persischer Lebensart gepaart mit atemberaubenden Landschaften und einer großen Gastfreundschaft der Menschen war das Ziel einer herpetologischen Exkursion von Uwe Prokoph.
In seinem Reisebericht wird er uns verschiedene Echsen und Schlangen dieses Landes vorstellen.
 
 

23. November 2007

"Naturbeobachtungen auf Vancouver Island"
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 
 
Mit einer großen Vielfalt an Naturräumen ist Kanada ein interessantes Reiseziel auf dem amerikanischen Kontinent. Das Land weist zwar eine geringe Artenzahl von Amphibien und Reptilien auf, desto  eindrucksvoller ist die Pflanzenwelt von Kanada.
Axel Fläschendräger hat uns von seiner Reise nach Kanada einen Querschnitt der Tier- und Pflanzenwelt zusammengestellt.
 
 

08. Dezember 2007

Jahresabschlussfeier (Nur für Mitglieder!)

 

 

25. Januar 2008

"Historische Tierbücher, alte herpetologische Fachbücher und Terrarienliteratur neu vorgestellt"
JENS GRIMM und GERALD REIFF

 
 
Nicht alle Tage haben Vereinsfreunde und Gäste die Chance die Anfänge der gedruckten Literatur für unser Hobby und seltene alte Tier- und Terrarienbücher kennen zu lernen. Mit Büchern aus dem 16. Jh. beginnend, stellen die beiden Referenten in ihrem Vortrag eine kleine Auswahl solcher Kostbarkeiten vor.
 
 

29. Februar 2008

"Naturbeobachtungen in Ecuador"
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 
 
Axel Fläschendräger hat uns von seiner Reise nach Venezuela einen Querschnitt mit Bildern der Tier- und Pflanzenwelt zusammengestellt. Von Gran Sabana bis zur Karibik erleben wir grandiose Naturlandschaften, Biotope mit zahlreichen Reptilien und Amphibien.
 
 

28. März  2008

"Neukaledonische Geckos - langjährige Erfahrung bei Haltung und Nachzucht"
Bodo Friedel

 
 
In der Region Neukaledonien sind äußerst interessante, zum Teil recht großwüchsige Geckoarten zu Hause. Bodo Friedel berichtet von erfolgreicher Terrarienhaltung einiger dieser recht spektakulären Arten. Seit vielen Jahren wartet er mit regelmäßigen Nachzuchterfolgen auf und wird manchen praktischen Tipp für den interessierten Terrarianer parat haben. Möglicherweise wird er auch einige Jungtiere zur Anschauung und vielleicht sogar zur Abgabe an verantwortungsbewusste Pfleger mitbringen.
 
 

25. April 2008

"Taggeckos von Mauritius"
"Mopskopfleguane im Terrarium - ein Drama in drei Akten"
BERND KELCH und JENS GRIMM

 
 
Über Besonderheiten der Phelsumen-Arten auf Mauritius und Erfahrung bei deren Haltung im Terrarium berichtet Bernd Kelch.
Jens Grimm hat gute und schlechte Erfahrungen bei der Haltung von Uranoscodon gesammelt. Darüber berichtet er in einem Kurzporträt dieser Art.
 
 

03. Mai 2008

Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen

 
 
Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben.
14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet "Luppeaue" vor.
Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Grosse durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten.
 
 

30. Mai 2008

"Agamen"
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 
 
Geglückte Nachzuchten sind mit das Schönste, worüber Terrarianer zu berichten vermögen. Uromasyx acanthinura und Uromasyx occellata hat Jörg Wernicke in den letzten Jahren erfolgreich vermehrt.
Jens Grimm, der bereits Ende der 70er erste Erfolge bei U. acanthinura erzielen konnte und diese dann über mehrere Generationen züchtete, wird einen kurzen Film über Paarung und Eiablage von U.  maliensis zeigen.
 
 

27. Juni 2008

Vorbereitung der Ausstellung "Reptilia 2008"

 
 
Festlegung der Arten, die als Exponate vorgesehen sind u.s.w.
 
 

28. -31. August 2008

Vorbereitung der Ausstellung "Reptilia 2008"

 
 
Reparaturarbeiten / Überarbeitung
Schilderbeschriftung
Botanischer Garten
 
 

01. -05. September 2008

Vorbereitung der Ausstellung "Reptilia 2008"

 

 

06. -14. September 2008

Ausstellung "Reptilia 2008"

 

 

26. September 2008

Auswertung der Ausstellung "Reptilia 2008"

 
Zahlen/Daten/Fakten
MARIO KASSAU (Vereinsvorsitzender) und ELKE KEIL (Schatzmeisterin)
 
 

31. Oktober 2008

"Jahrzehnte als Terrarianer"
GERHARD HANKE

 
 
Auf langjährige Erfahrung mit Tierhaltung in Wohnung und Garten, sowie viele intensive Naturbeobachtungen auf Exkursionen und Fernreisen kann Gerhard Hanke verweisen. In seinem Rückblick wird er viel Interessantes und sicher zum Teil auch Kurioses zu berichten haben.
 
 

28. November 2008

"Literaturrückblick"

 

 

06. Dezember 2008

Jahresabschlussfeier (Nur für Mitglieder!)

 
 

30. Januar 2009

„Papitzer Spaziergang“

Wolfgang Dittmann

 

 


Als Extrakt unserer seit Jahrzehnten alljährlich traditionsgemäß im Frühling stattfindenden gemeinsamen Exkursionen in dieses zwischen Halle und Leipzig gelegene Naturschutzgebiet lädt Wolfgang Dittmann zu einem visuellen Spaziergang ein. Er will mit seinen Bildern dieses wunderbare Areal mit außergewöhnlicher Flora und Fauna für uns im Gang durch alle vier Jahreszeiten nacherlebbar machen und anregen, bei der Wanderung am 25. April vor Ort dabei zu sein.
 

 

27. Februar 2009

„Haltung und Zucht von Schildkröten“

Kai Brömel

 

 


Kai Brömel gibt Einblicke in die Artenvielfalt der von ihm in Terrarien und im Freiland gehaltenen Schildkröten. Spezielle Haltungsbedingungen und erfolgreiche Nachzuchten wird er in seinem Bericht vorstellen
 
 

27. März 2009

„Als Familienvater in den Französischen Pyrenäen“

Rainer Kettmann

 
      
Im Mai 2008 fuhr Familie Kettmann in die landschaftlich einzigartige Gebirgswelt im Süden Frankreichs. Mit Fotos und Filmsequenzen berichten sie über hohe Berge, schöne Täler, Sehenswürdigkeiten sowie natürlich über Pflanzen und Tiere, die nicht nur für Liebhaber des Jakobsweges, den sie auch streiften, von Interesse sein sollten.
 
 

24. April  2009

„Herpetologische Impressionen aus Ost- Kuba“

Axel Fläschendräger 

 
 
Der Osten Kubas ist mit seiner abwechslungsreichen Topografie eine der artenreichsten Regionen im karibischen Raum. Während eines Aufenthalts konnten vor allem zahlreiche interessante Anolis-Arten im natürlichen Biotop beobachtet werden. Auch den anderen dort angetroffenen Tieren sowie der beeindruckenden Flora galt das Interesse.
 
 

25. April  2009

Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen

(Treffpunkt zu diesem Ausflug ist der Parkplatz hinter dem Hotel „Maritim“

in Halle um 8.°° Uhr.)

 
 
Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Große durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten.
 
 

29. Mai 2009

„Tropenimpressionen aus Brasilien“

Dennis Hluschi

 
 
Der Amazonas, aber auch die anderen Regionen Brasiliens zeigen eine vielfältige, faszinierende Flora und Fauna. Der Referent bereiste 2007 auf einer botanisch ausgerichteten Exkursion der Universität Leipzig die Reste des atlantischen Küstenregenwaldes sowie die zentralen brasilianischen Savannen (Campos cerrados). Neben einzigartigen Landschaften und deren Flora wird ebenfalls so manch gefundenes Tier in schönen Fotos präsentiert.
 
 

26. Juni 2009

„Herpetologische Exkursion in Bulgarien Teil II“

Rainer Kettmann

 
 
Bereits 2007 berichtete Rainer Kettmann von einer im Jahr zuvor erlebten Exkursion in ein herpetologisch äußerst interessantes Gebiet im Süden der Bulgarischen Schwarz-meerküste. Im Mai 2007 bereisten jeweils zwei Mitglieder aus Wittenberg und Halle erneut diese Region. Basierend auf den Erlebnissen ein Jahr zuvor wird insbesondere die Reptilienwelt mit zwei im Vorjahr noch nicht gefundenen Arten erneut vorgestellt.
 
 

 

„Australischer Goldlaubfrosch Litoria aurea – ein Kurzportait“

Jens Grimm 

 
 
Ein empfehlenswerter Terrarienpflegling: Der Laubfrosch Litoria aurea. Jens Grimm stellt diese Art vor und berichtet über seine bisherigen Erfahrungen bei der Haltung
 
 

25. September 2009

„Dornschwanzagamen“

Falk Kröhle & Jens Grimm

 
 
Geglückte Nachzuchten sind mit das Schönste, worüber Terrarianer zu berichten vermögen.

Jens Grimm, der bereits Ende der 70er erste Erfolge bei Uromastyx acanthinura erzielen konnte und diese dann über mehrere Generationen züchtete, wird nach einer Einführung in die Gattung Uromastyx einen kurzen Film über Paarung und Eiablage von U. dispar maliensis zeigen.

Falk Kröhle stellt uns die von ihm gehaltene äußerst seltene Art U. macfadyeni aus Somalia vor. Er will berichten u. a. über Paarungsaktivitäten seiner Tiere und dann hoffentlich auch schon über die angestrebte erfolgreiche Nachzucht.

 
 

30. Oktober 2009

„Knopfschwanzgeckos“

Bodo Friedel

 
 


Bodo Friedel stellt uns die in den australischen Steinwüsten des Outback beheimatete Gecko-Gattung Nephrurus vor. Bizarres Aussehen und die markante Schwanzform machen sie zu begehrten, jedoch nicht immer leicht zu haltenden Terrarienpfleglingen. Noch vor einigen Jahren waren solche Tiere so gut wie gar nicht zu bekommen, wenn doch, dann unerschwinglich im Preis. Herr Friedel wird uns seine Erfahrungen bei der Haltung und Nachzucht mitteilen. Wie immer bei seinen Vorträgen, werden die Tierchen nicht nur im Bild, sondern in einigen Exemplaren lebend zu bewundern sein.

 
 

27. November 2009

„Ein Jahr im Leben einer (meiner) Schildkröte(n)“

Wolfgang Freitag

 

Entfällt leider


Wolfgang Freitag dokumentiert, was in den einzelnen Monaten passiert: Baden nach dem Winterschlaf, Aufenthalt im Terrarium, erste Futteraufnahme, Wiegen, Paarung, Eiablage, Überführung ins Freiland, weitere Eiablagen, Inkubationsmethoden, Schlupf, Aufenthalt im Freigehege, Vorbereitung auf Winterschlaf, im Winterschlaf.

Außerdem berichtet er über seine Erfahrungen zu Fotodokumentation, Reptilienpass, Meldung an Behörden, Futterarten, Vergleiche in der Gewichtszunahme, Kühlschranküberwinterung u.s.w.

 
 

05. Dezember 2009

Jahresabschlussfeier (Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 
 

29. Januar 2010

„Ein Jahr im Leben einer (meiner) Schildkröte(n)“

Wolfgang Freitag

 
    


Wolfgang Freitag dokumentiert, was in den einzelnen Monaten passiert: Baden nach dem Winterschlaf, Aufenthalt im Terrarium, erste Futteraufnahme, Wiegen, Paarung, Eiablage, Überführung ins Freiland, weitere Eiablagen, Inkubationsmethoden, Schlupf, Aufenthalt im Freigehege, Vorbereitung auf Winterschlaf, im Winterschlaf.

Außerdem berichtet er über seine Erfahrungen zu Fotodokumentation, Reptilienpass, Meldung an Behörden, Futterarten, Vergleiche in der Gewichtszunahme, Kühlschranküberwinterung u.s.w.

 
 

26. Februar 2010

„Marokkos letzte Schildkröten – Herpetologische Reise durch den Westen Marokkos“

Rolf Hecht

 

 


Der Magdeburger Reptilienfreund berichtet über eine schwerpunktmäßig  herpetologische Reise durch den südwestlichen Teil Marokkos, von Agadir über Taroudant, Fort Bou Djerif nach Gouelmim, fern ab von großen Touristenströmen, mit vielen Bildern von Reptilien und der Euphorbiensteppe, natürlich auch von Land und Leuten.

 
 

26. März 2010

„Die lustige Welt der Bartagamen - ein Hauch von Australien in den eigenen vier Wänden“

Mario Kassau

 

 


Pogona vitticeps, vom Einzeltier bis hin zur Großfamilie - Mario Kassau zeigt uns Bilder von der Haltung, dem Paarungsvorspiel, der Paarung, der Eiablage und dem Schlupf der Jungtiere. Auch Kurioses und Lustiges, verfeinert durch ein wenig Bildbearbeitung und einige Videosequenzen, wird dabei zu sehen sein.

 
 

23. April 2010

„Vorbereitung der Ausstellung REPTILIA 2010“

 

 

01. Mai 2010

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“

(Treffpunkt zu diesem Ausflug ist der Parkplatz hinter dem Hotel „Maritim“

in Halle um 8.°° Uhr.)

 

 


Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Große durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten.

 
 

22. Mai 2010

„Eröffnung“

 


Ausstellung REPTILIA 2010 vom 22.05. bis 30.05. 2010 im Botanischen Garten Halle (Saale), geöffnet täglich 10.00 bis 18.00 Uhr.

 

25. Juni 2010

Auswertung der Ausstellung REPTILIA 2010 durch den Vorsitzenden

 

 


Bilder einer hoffentlich erfolgreichen Ausstellung – zur Kritik und Erheiterung zeigen Mitglieder und Freunde erste Schnappschüsse von der REPTILIA 2010.

 
 

24. September 2010

„Kroatien – Adria und Steine“

Gerald Reiff  und Rainer Kettmann

 

 


Im Mai 2009 waren Achim Wolf und Rainer Kettmann mit dem Auto in Kroatien unterwegs. Von dieser Reise und von Eindrücken, die Gerald Reiff bei mehreren Kroatienreisen sammelte, wollen die beiden REPTILIA-Mitglieder mit Fotos und Filmsequenzen berichten. Insbesondere wird dabei die interessante Reptilienwelt Kroatiens vorgestellt.

 
 

29. Oktober 2010

„Amurnattern Elaphe anomala und Elaphe schrenckii - zwei ungleiche Schwestern“

Gerald Reiff  / Achim Wolf

 

 


Amurnattern sind bei den Terrarianern gar nicht so unbekannt und werden oft in den Terrarien gehalten. Will man jedoch etwas mehr über diese Schlangen wissen, dann hilft die Literatur auch nicht viel weiter.

Im Vortrag werden Literaturangaben und die eigenen Erfahrungen der Referenten ausgewertet....

 
 

26. November 2010

Chamäleons
 

 

 

Video Vortrag über  Chameläon calyptratus.

 
 

11. Dezember 2010

Jahresabschlussfeier (Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 

 

28. Januar 2011

„Die Anolisarten der Kleinen Antillen im Biotop“

Axel Fläschendräger

 

 

 

Auf den Kleinen Antillen konnten sich verschiedene Anolis-Arten entwickeln, die neben ihren farbenfrohen Färbungen und Zeichnungen auch eine große Anpassungsfähigkeit an die verschiedensten Biotope zeigen. Dies macht sie zu geeigneten Terrarientieren. Im Vortrag werden diese Arten und deren Lebensräume auf Grenada, Barbados, St. Lucia, Martinique, Dominica, Guadeloupe, Antigua und St. Martin/St. Maartens gezeigt.

 
 

18. Februar 2011

„Rückblicke auf die Ausstellung im HEP BRUCKDORF 2008 und unsere Vereinsfahrt nach Berlin 2009.“ 

Rainer Kettmann

 

 

   

25. März 2011

„NeotropischeTaggeckos der Gattungen Gonatodes und Sphaerodactylus  im Biotop und im Terrarium“

Dennis Hluschi

 

 

 

Kaum fällt das Stichwort Taggeckos, schon denkt nahezu jeder an die farbenprächtigen Vertreter der Gattungen Phelsuma und Lygodactylus. Wenigen ist bewusst, dass auch in Mittel- und Südamerika Taggeckos vorkommen, die durchaus mit den spektakulären Färbungen ihrer altweltlichen Verwandten mithalten können. Hierzu gehören die Gattungen Gonatodes und Sphaerodactylus - diese noch immer selten gepflegten Juwelen werden von Herrn Hluschi im Terrarium und auch im Biotop vorgestellt.

 
 

29. April 2011

"Bau und Einrichtung von Terrarien"

Axel Fläschendräger & André Striesenow

 

 

 

Umfangreich sind die Materialien, die für den Bau und die Gestaltung eines Terrariums in Frage kommen. Zu berücksichtigen sind dabei u. a. die Bedürfnisse der einzelnen Tierarten. Beide Referenten geben Ein-blick in Ihre langjährigen Erfahrungen beim Bau und der Bepflanzung von Terrarien

 
 

30. April 2011

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“

 
 


Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Die fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Große durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten.

 
 

27. Mai 2011

„20 Jahre Schlangenzucht im Terrarium“

Uwe Schubert

 

 

 

Haltung, Pflege und Vermehrung Python regius und Elaphe carinata

 
 

24. Juni 2011

„Reisebeobachtungen auf Sizilien - Tiere, Pflanzen, Land und Leute“

„Impressionen Aquazoo Düsseldorf“

Wolfgang Freitag

 

 

Der Schildkrötenfreund wollte auf Sizilien Landschildkröten beobachten. Er fand alles Mögliche, nur nicht seine Lieblinge.

Im zweiten Teil zeigt Wolfgang Freitag Bilder von einem Besuch im Aquazoo Düsseldorf.

 

06. August 2011

„Gartenparty beim Vereinsfreund“

 Gerhard Hanke

 

 

 

(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 
 

30. September 2011

"Eine Reise durch Costa Rica –

wenn ein Aquarianer und ein Terrarianer gemeinsam reisen!"

Klaus Horn

 

 

Die Beiden haben während einer größeren Reise durch Costa Rica einige der größten Nationalparks dieses abwechslungsreichen Landes (Tapanti, Cahuita, Tortugero und Manuel Antonio) besucht.  
Neben vielen Aufnahmen von Pflanzen, werden interessante Echsen und Fische  zu sehen sein und dazu auch einige Informationen zur Geographie und Geschichte des Landes gegeben.

 

28. Oktober 2011

„Naturbeobachtungen auf Ko Chang, Südostthailand“ 

Gerald Reiff

 

 

 

Ko Chang, die Elefanteninsel, ist mit rund 500 km² die zweitgrößte Insel des Königreiches Thailand. Der Regenwald im Innern der Insel gilt als einer der am besten erhaltenen in ganz Südostasien. Nur ein schmaler Küstenstreifen ist von Menschen besiedelt. 42 Arten Reptilien und Amphibien konnten die Tropeninsel, die seit 1982 Nationalpark ist, als Lebensraum erobern. Im Vortrag werden einige der Echsen, Schlangen, Schildkröten und Frösche in ihrer natürlichen Umgebung vorgestellt.

 
 

13. November 2011

Besuch der Tropenerlebniswelt des neu eröffneten „Gondwanaland“ in Leipzig

 

 

Der genaue Termin und detaillierte Informationen werden zur September-Veranstaltung gegeben.

 

25. November 2011

„Ein Reptilienportait: Der Bindenwaran“

Gerald Reiff

 

 

Diese Waran-Art ist mit über drei Meter Länge die zweitgrößte Echsen-Art unserer Erde. Er bevölkert weite Teile Südostasiens. Der Autor konnte die interessanten Tiere in weiten  Teilen Thailands und Vietnams beobachten und auf Bildern festhalten. Im Vortrag wird  über die Lebensweise, das Verhalten der Tiere und ihre Beziehung zu den Menschen berichtet.

 

 

25. November 2011

„Bilder einer Ausstellung – Reptilia 2010 im Botaniscchen Garten“

Jens Grimm

 

 

 

Unsere letzte Ausstellung wird in einer Foto-Show aufbereitet -  die Mühen der Mitglieder beim Auf- und Abbau, beim Biertrinken, die zahlreichen Besucher und unsere Exponate ganz nah, der Hauptblickwinkel humorvoll mit Sound und guter Laune.

 

 

10. Dezember 2011

Jahresabschlussfeier mal ganz anders

 

 

 

(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 
 

27. Januar 2012

„Herpetologische Reiseeindrücke aus Dalmatien“ 
RAINER KETTMANN , GERALD REIFF

 

 

 

Im Mai 2011 fuhren nach bzw. trafen sich Reptilienfreunde in Dalmatien. Über die reizvolle Landschaft, eine der schönsten und gefährlichsten Küstenstraßen Europas, sowie die Reptilien und wenigen Amphibien wird berichtet mit Bildmaterial und einigen Filmsequenzen.

 
 

24. Februar 2012

„Ein Zauber der Natur - Venezuela“

DENNIS HLUSCHI

 

 

 

Venezuela  –  ist das nicht gefährlich? Viele verbinden mit dem Land Venezuela mittlerweile nur noch Kriminalität und Korruption. Dabei weist Venezuela im gesamten Amerika die meisten Nationalparks auf und die Wunder der Natur sind beeindruckend. Im Süden ragen gigantische Tafelberge aus primären Regenwald empor, an der Küste findet man eine der größten und artenreichsten Überschwemmungslandschaften, das Orinoco-Delta und die karibischen Inseln laden zum Baden und Schnorcheln ein.

Der Referent beweist am heutigen Abend, dass eine Reise nach Venezuela für Naturbegeisterte sehr lohnenswert ist und man abseits der Städte auf eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt trifft. Auf der Suche nach Geckos stolperte der Referent über allerhand Schildkröten, Leguane, Schlangen und Kaimane.

 
 

30. März 2012

„Auf der Suche nach der Kreuzotter – Naturbeobachtungen daheim in Deutschland“

MARIO KASSAU & JENS GRIMM

 

 

 

Warum in die Ferne schweifen? Auch im Deutschlandurlaub kann man herpetologische Beobachtungen anstellen. Die beiden Referenten versuchen seit langem insbesondere die Kreuzotter in der Natur aufzuspüren und zu fotografieren, jedoch mit mehr und eher weniger Erfolg. Gezeigt wird die Ausbeute des Jahres 2011 an Beobachtungen und Bildern von Vipera berus und anderer heimischer Reptilien im Biotop.

 
 

27. April 2012

„Vorbereitung der Ausstellung REPTILIA 2012“

 
 

01. Mai 2012

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“

 

 

 

Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Die fachkundige Führung von Herrn Wolfgang Dittmann durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten.

 
 

19. bis 25. Mai 2012

„Vorbereitung der Ausstellung REPTILIA 2012“

 
 

26. Mai bis

03. Juni 2012

"Ausstellung REPTILIA 2012 im Botanischen Garten Halle"

 
 

29. Juni 2012

WÜSTENWUNDERWELTEN - auf  Reptilien-Exkursion in der Westsahara und Südmarokko

UWE PROKOPH

 

 

 

Dort, wo die Flugsanddünen der Sahara auf den Atlantik treffen, zeigt sich die vermeintliche Leere der Wüstenlandschaften in faszinierenden Details und Landschaftsformen. Ein Exkursionsteam der Dresdner DGHT Stadtgruppe (Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienfreunde) bereiste den südlichsten Teil Marokkos und begegnete wüstenbewohnenden Geckos, sonnenhungrigen Dornschwanzagamen und nachtaktiven Wüstenvipern. Weiterhin berichtet der Referent von der Gastfreundschaft marokkanischer Schlangenfänger und von dem unwiderstehlichen Reiz karger Wüstenlandschaften.

 
 

28. September 2012

„Auswertung der REPTILIA 2012“

 

 

 

Neben der sachlich-fachlichen Auswertung unserer Ausstellung sind Mitglieder und Paparazzi aufgerufen, ihre fotografischen Schnappschüsse zu zeigen. Möglicherweise gibt es dabei wieder etwas zu lachen.

 
 

26. Oktober 2012

„ Die Gattung Anolis im Biotop und im Terrarium“

AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 

 

 

Mit mehr als 370 Arten stellen die Anolis die zahlenmäßig größte Wirbeltiergattung dar. Neben typischen Baumbewohnern gibt es zahlreiche weitere Anpassungen an ganz bestimmte Lebensräume. Viele Arten werden im Biotop vorgestellt und es wird abschließend auf ihre Haltung im Terrarium eingegangen.

 

 

30. November 2012

„Der Vielstreifenskink Eutropis multifasciatus – ein ideales Terrarientier“

GERALD REIFF

 

 

 

Die im Vortrag vorgestellte Art Eutropis multifasciata gehört zu den Skinken, die den Boden und den Bereich niedriger Felsen, Mauern und Bäume bewohnen. Sie leben gern in der Nähe menschlicher Siedlungen und sind sogenannte Kulturfolger.
Der Vielstreifenskink aus Südostasien ist eine schlanke Echse die bis 40 cm lang werden kann.

 

 

30. November 2012

„Das Schildkrötenmuseum von Bankok“

GERALD REIFF

 

 

 

Das Schildkrötenmuseum ist im Naturhistorischen Museum der
Cholalongkorn-Universität Bankok untergebracht.
Es werden alle thailändischen Arten in Form von verschiedenen Präparaten
ausgestellt.

 
 

15. Dezember 2012

Jahresabschlussfeier

 

 

 

(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 
 

25. Januar 2013

„Bau auf, bau ab - Bilder und lustige Szenen der Vor- und Nachbereitung der REPTILIA 2012 mit fleißigen Mitgliedern“

JENS GRIMM

 

 

 

Noch nie lief bei einer Vorbereitung der Reptilia-Schau im Botanischen Garten Halle alles so zügig und reibungslos wie bei den Arbeiten zur letzten Ausstellung. In großer Zahl und mit besonderem Elan packten die Mitglieder an. Spaßige Bilder und Szenen waren dabei vorprogrammiert und wurden von Paparazzis aufgezeichnet.
Im zweiten Teil blicken wir zurück auf die erste Ausstellung REPTILIA 1971, dank der Fotos, die uns freundlicherweise vom Gründungsmitglied Herrn Klaus Stoof überlassen wurden.

 

 

22. Februar 2013

"Im Reich der Dalmatinischen Landschildkröte"

WOLFGANG FREITAG

 

 

 

Der Referent führt in regelmäßigen Abständen Exkursionen in Schildkrötengebiete durch. In diesem Vortrag berichtet er über Land, Leute, Pflanzen und natürlich über die "angeblich selten gewordene" Dalmatinische Landschildkröte.

 
 

22. März 2013

„Frisch lackierter Geselle – der Feuersalamander, ein Portrait“

JENS GRIMM

 

 

  

Der Naturfreund versuchte seit langem insbesondere den Feuersalamander im Biotop aufzuspüren und zu fotografieren. Gezeigt wird eine Foto-Show über eine märchenhafte Begegnung bei einem Familienausflug ins Selketal. Vorher wird der Feuersalamander im Kreise seiner lackglänzenden Verwandtschaft in Form einer ausführlichen Präsentation porträtiert.

 

 

26. April 2013

„Unsere Zierinsektenzucht“

MARION BETTZÜGE, ALEX FRICKE

 

 

 

(Die beiden Vereinsmitglieder geben Einblicke in ihre Hobbyzucht. Sie halten und züchten 26 Arten und zeigen ihre Gespenstschrecken, Dornschrecken, Stabschrecken und 5 Arten Gottesanbeterinnen. Auch den Vogelspinnen gilt ihr Interesse, Von diesen pflegen sie 20 Arten zu Hause.

 

 

01. Mai 2013

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“

 

 

 

Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Arten-vielfalt an Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Die fachkundige Führung von Herrn Wolfgang Dittmann durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten.

 
 

31. Mai 2013

„Faszination südliches Afrika. Reptilien und Amphibien in außergewöhnlichen Lebensräumen“

MIRKO BARTS

 

 

 

Das südliche Afrika zählt mit seinem Artenreichtum an Reptilien zu einem Hotspot auf dem gesamten Kontinent. Während mehr als 15 Reisen in die Länder des südlichen Afrika (Südafrika, Namibia, Botswana, Sambia, Mosambik) wurden verschiedenartige Lebensräume besucht. Einen Eindruck von der Vielfalt der Geckos, Schlangen und anderer Echsen zeigt dieser Vortrag.

 

 

28. Juni 2013

„Wissenswertes über Giftschlangen“

UWE SCHUBERT

 

 

 

Es wird um die Haltung von Giftschlangen gehen am Beispiel einiger ausgewählter Arten der Gattungen Trimeresurus, Echis und anderer.
Eine Diskussion über das Für und Wider der Giftschlangenhaltung im privaten Terrarium wird dabei nicht ausbleiben.

 
 

27. September 2013

"Krötenechsen – meine geliebten Stacheldrachen"

JÖRG WERNICKE

 

 

 

Der Vereinsfreund berichtet über die Haltung von Phrynosoma-Arten im Terrarium und hat Nach-zuchterfolge bereits bei drei solcher Krötenechsen-Arten vorzuweisen. Diese possierlichen Reptilien mit der Vorliebe für Ameisen sind in Wüstengebieten Mexikos und des Südwestens der Vereinigten Staaten und sogar bis hoch nach Kanada beheimatet.

 

 

25. Oktober 2013

„Ein Gewächshaus für Pflanzen, Reptilien und Fische“

KLAUS HORN

 

 

 

Ein Gewächshaus wird vorgestellt mit den notwendigen Erfordernissen, um all diesen tropischen Pfleglingen, wie Pflanzen, Reptilien und Fischen unter einem Dach ein gutes Gedeihen zu ermöglichen.

 

Leider war auch unsere Gaststätte Palais'S vom Hochwasser betroffen und es müssen noch umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt werden bis sie wieder öffnen können. Daher wird dieser Vereinsabend am Freitag ausfallen.

 
 

29. November 2013

„Naturbeobachtungen in Guatemala und Honduras“

AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 

 

 

Guatemala und Honduras haben auf Grund ihrer Topografie und der daraus resultierenden unterschiedlichen Vegetationstypen eine artenreiche Herpetofauna zu bieten. Vom Tieflandregenwald über montane Nebelwälder bis hin zu saisonalen Trockenwäldern geht die Reise. Obwohl den Anolis-Arten das Hauptaugenmerk dieser Reise galt, werden aber auch andere Vertreter dieser und anderer Tiergruppen nebst interessanter Pflanzen in ihren natürlichen Biotopen vorgestellt.

 

 
 

14. Dezember 2013

Jahresabschlussfeier

WEIHNACHTSMANN

 

 

 

(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 

 

31. Januar 2014

„Ein Gewächshaus für Pflanzen, Reptilien und Fische“

KLAUS HORN

 

 

 

Ein Gewächshaus wird vorgestellt mit den notwendigen Erfordernissen, um all diesen tropischen Pfleglingen, wie Pflanzen, Reptilien und Fischen unter einem Dach ein gutes Gedeihen zu ermöglichen.

 
 

28. Februar 2014

„Auf Schwanzlurchsuche bei 33°C, Reisebericht aus dem zentralen Japan“

SEBASTIAN VOITEL

 

 

 

Im August 2013 hat der Vortragende verschiedene Gebirge auf der Insel Honsū bereist, um die dortige Herpetofauna kennenzulernen und zu fotografieren. Sein besonderes Augenmerk lag dabei auf den zahleichen, sich hier durch die Berge windenden Flüssen, der Heimat von Riesensalamandern (Andrias japonicus). Außerdem wurden Zuchtstationen und Nationalparks besucht, die sich auf den Schutz dieser imposanten Salamander spezialisiert haben.

 
 

28. März 2014

" Im Reich der Dalmatinischen Landschildkröte" Teil 2

WOLFGANG FREITAG

 

 

 

Der Referent führt in regelmäßigen Abständen Exkursionen in Schildkrötengebiete durch. Vor einem Jahr erlebten wir den ersten Teil seiner Reiseeindrücke aus Kroatien. In diesem zweiten Vortrag berichtet er über Land, Leute, Pflanzen, Tiere und natürlich wieder über die "angeblich selten gewordene" Dalmatinische Landschildkröte.

 

 

25. April 2014

"Vorbereitung der Ausstellung REPTILA 2014"

 

 

26. April 2014

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“

 

 

 

Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Eine fachkundige Führung durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten.

 
 

17. bis 25. Mai 2014

„Ausstellung REPTILIA 2014 im Botanischen Garten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg“

 
   

geöffnet: 10.00 bis 18.00 Uhr

 

 
 

27. Juni 2014

„Haltung und Nachzucht der Honduras-Dreiecksnatter Lampropeltis triangolum hondurensis“
SEBASTIAN ZORN

 

 

 

Die sehr schön gezeichneten Königsnattern und Dreiecksnattern der Gattung Lampropeltis zählen seit Jahren zu den beliebtesten in Terrarien gehaltenen Schlangen. Sebastian Zorn berichtet in seinen Ausführungen über mehrjährige Erfahrungen bei der Pflege der interessanten, etwas größeren Unterart dieser Dreiecksnattern.

 
 

26. September 2014

„Auswertung der Ausstellung REPTILIA 2014“

 

 

 

Neben der sachlich-fachlichen Auswertung unserer Ausstellung sind Mitglieder und Paparazzi wieder aufgerufen, ihre fotografischen Schnappschüsse zu zeigen. Möglicherweise gibt es dabei auch wieder etwas zu lachen.

 
 

24. Oktober 2014

„Krötenechsen – meine geliebten Stacheldrachen“

JÖRG WERNICKE

 

 

 

Der Vereinsfreund berichtet über die Haltung von Phrynosoma-Arten im Terrarium und hat Nachzuchterfolge bereits bei drei solcher Krötenechsen-Arten vorzuweisen. Diese possierlichen Reptilien mit der Vorliebe für Ameisen sind in Wüstengebieten Mexikos, des Südwestens der Vereinigten Staaten und sogar bis hoch nach Kanada beheimatet.

 
 

28. November 2014

„Auf der Suche nach Erdbeerfröschchen in Costa Rica und Panama“

KATHLEEN REFERT

 

 

 

Die Vortragende, Biologiestudentin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, nahm an einem wissenschaftlichen Projekt zur Erforschung der Populationsdichte bei Erdbeerfröschchen Oophaga pumilio (Schmidt, 1857) in Costa Rica und Panama teil. Mehrere Reisen führten sie in diese südamerikanischen Länder. Sie wird über ihre Forschungsergebnisse und Erlebnisse berichten.

 
 

11. Januar 2015

Neujahrsbrunch

 

 

 

(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 

 

30. Januar  2015

„Krötenparadies – Vorstellung einiger Krötenarten, insbesondere der Paradieskröte Bufo robinsoni“

JENS GRIMM

 

 

 

Zunächst zeigt der Vortragende einige Bilder interessanter kleinbleibender Krötenarten und geht dann näher ein auf die Haltung und Nachzucht der hübschen und interessanten, in Südafrika beheimateten Paradieskröte Bufo (Vandijkophrynus) robinsoni.

 
 

27. Februar 2015

„Terraristik in der Wohnung - Haltung und Vermehrung kleiner Reptilien“

RONNY BAKOWSKIE

 

 

 

Der Referent berichtet über Aufbau und Betrieb einer Terrarienanlage in der Wohnung, speziell für kleinere, „wohnungskompatible“ Reptilien am Beispiel der Tropfenschildkröte (Clemmys guttata), des Australischen Steingeckos (Diplodactylus furcosus) und des Australischen Dickschwanzgeckos (Underwoodisaurus milii).

 
 

27. März 2015

„Reiseeindrücke aus Madeira“

WOLFGANG FREITAG

 

 

 

Die Blumeninsel im Atlantik ist immer eine Reise wert. Neben dem Besuch des Asiatischen Gartens, des Botanischen Gartens und einer Orchideenausstellung werden Bilder der wilden Wälder, des höchsten Berges mit Schnee und eines Privatzoos gezeigt. Auf dem Schiff des Columbus geht es zu den Delfinen und  Wasserfällen an der Küste entlang.

 
 

24. April 2015

„Spenglers Zackenerdschildkröte - gepanzertes Kleinod aus Asien“

RALPH J. HILGENHOF

 

 

 

Unser Vereinsmitglied hält und züchtet Geoemyda spengleri seit ca. 25 bzw. 20 Jahren. Vorgestellt werden Haltungs- und Zuchtbedingungen für diese kleine, tagaktive Schildkröte aus Südchina, Vietnam und Laos. Fotos einer Reise ins nordvietnamesische Biotop runden den Vortrag ab.

 

 

25. April 2015

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“

 

 

 

Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Eine fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Große durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten. Diese Exkursion ist als Gemeinschaftsveranstaltung des "Roßmäßler-Vivarium" Halle, der "Reptilia" Halle und der "Nymphaea" Leipzig vorgesehen. Treffpunkt wie immer um 9.00 Uhr in der Waldstraße in Schkeuditz.

 
 

29. Mai 2015

„Unsere Zierinsektenzucht (Teil2)“

MARION BETTZÜGE, ALEX FRICKE

 

 

 

Die beiden Vereinsmitglieder geben erneut Einblicke in ihre Hobbyzucht. Sie halten und züchten derzeit 70 Arten und zeigen einige ihrer Gespenst-, Dorn- und Stabschrecken sowie Gottesanbeterinnen (10 Arten). Auch den Vogelspinnen gilt ihr Interesse, von diesen pflegen sie im Moment 30 Arten zu Hause.

 
 

26. Juni 2015

„Sawasdee-Thailand,  das Land des Lächelns“

MARIO KASSAU

 

 

 

Atemberaubende Landschaften, rauschende Wasserfälle, exotische Köstlichkeiten und immer auf der Suche nach Reptilien und Amphibien in den Nationalparks rund um die Regionen Krabi und Khao Lak.
Der Referent bereiste mit seiner Partnerin beide Gebiete in Thailand und berichtet über die von ihnen beobachteten Echsen, Schildkröten, Schlangen und anderes Getier. Auch die tropische Flora dieses Landes kann sich sehen lassen.

Thailand - ein Paradies für Terrarienfreunde.

 
 

25. September 2015

„Quer durch Guatemala, auf der Suche nach Salamandern“

 SEBASTIAN VOITEL

 

 

 

Bei einer herpetologischen Tour im August 2014 durch das lateinamerikanische Guatemala werden die Gebirgszüge an der westlichen Pazifikküste und der östlichen Karibikseite bereist. Über die Strapazen und Entbehrungen wird berichtet, die die  kleine Reisegruppe aufbringen muss, um endlich die farbenprächtigen, neotropischen Salamander im dichten Dschungel zu finden. Daneben wurden aber auch zahlreiche andere Amphibien und Reptilien beobachtet und fotografiert.

 
 

30. Oktober 2015

„Naturbeobachtungen in Marokko“

AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 

 

 

Das nordafrikanische Land bietet durch seine Vielgestaltigkeit etliche artenreiche Flora- und Fauna-Lebensräume. Es werden die verschiedenen Biotope von der nebelreichen Atlantikküste über das Atlas-Gebirge bis zur Sahara vorgestellt. Neben Reptilien, Amphibien und weiteren Vertretern aus der Tierwelt werden auch charakteristische Pflanzen gezeigt.

 
 

27. November  2015

„Kroatien und Montenegro - Faszinierende Natur und immer wieder Neues“

RAINER KETTMANN

 

 

 

Über verschiedene Reisen von Istrien bis an die albanische Grenze berichten wir und zeigen beeindruckende Naturschönheiten, idyllische Ortschaften, einzigartige Bauwerke sowie zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, wobei natürlich die Amphibien und Reptilien nicht zu kurz kommen.

 
 

4. Dezember 2015

Jahresabschluss

 

 

 

(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 

Um 18Uhr treffen wir uns auf dem Weihnachtsmarkt in Halle.

 
 

10. Januar 2016

Neujahresbrunch

 

 

 

(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 

Um 10:00 Uhr Neujahresbrunch im PalaisS

Selbstbeteiligung: 8€ pro Person

 

Für weitere Informationen beachtet bitte die E-Mail von Torsten Sellmann vom Do 03.12.2015  13:36

 
 

29. Januar 2016

„Quer durch Guatemala, auf der Suche nach Salamandern (Teil II)“
SEBASTIAN VOITEL

 

 

 

Bei einer herpetologischen Tour im August 2014 durch das lateinamerikanische Guatemala werden die
Gebirgszüge an der westlichen Pazifikküste und der östlichen Karibikseite bereist. Über die Strapazen und
Entbehrungen wird berichtet, die die kleine Reisegruppe aufbringen muss, um endlich die farbenprächtigen,
neotropischen Salamander im dichten Dschungel zu finden. Daneben wurden aber auch zahlreiche andere
Amphibien und Reptilien beobachtet und fotografiert.

 

 

26. Februar 2016

„Uruguay… - von Wechselwarmen, Flossenträgern und Gourmets“
RONNY BAKOWSKIE

 

 

 

U-r-u-g-u-a-y? Irgendwie hat das doch jeder schon einmal gehört, kann es aber möglicherweise nicht sofort
zuordnen. Oder doch? Ach ja, hat sich doch die deutsche Fußballnationalmannschaft 2010 bei der WM in Südafrika
den 3. Platz gegen Uruguay gesichert. Uruguay, das kleinste spanisch sprechende Land Südamerikas, ist nicht nur
für Fußballfans interessant, sondern vor allem auch für Naturinteressierte! Klimatisch eher gemäßigt bis
subtropisch, hat dieses Land im Südosten des südamerikanischen Kontinents eine reichhaltige Flora und Fauna.
Schatten spendende Palmen, blühende Kakteen und deutsche Roteichen, an deren Stämmen Tillandsien wachsen,
geben interessante Fotomotive. Dennoch, neben den Pflanzen sowie Gürteltieren, Nandus und Capybaras waren es
vor allem die Schildkröten, Schlangen, Echsen und diverse Frösche und Kröten, die uns auf dieser ca. 3.500 km
langen Reise hauptsächlich interessierten und uns in großer Formenvielfalt begegneten. Doch zurück zum Titel
dieses Vortrages: Uruguayisches Rindersteak und Bier waren zuverlässige und köstliche Begleiter während dieser
Reise und haben im wahrsten Sinn des Wortes einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Einer Bemerkung bedarf es
noch – auch wenn das Hauptaugenmerk auf der Herpetofauna lag, so hat der Referent durch die farbenfrohe
Vielfalt an (oftmals noch unbeschriebenen) Buntbarschen, Salmlern und Welsen in Uruguay auch ein klein wenig
den Aquarianer in sich entdecken können!

 
 

18. März 2016

„Alaska - Das Land des Denali und der langen Winter“
RAINER KETTMANN

 

 

 

Alaska, dieses äußerst interessante aber leider reptilienlose und amphibienarme Land besuchte unser
Referent im Jahr 2015 mit Ehefrau und Tochter, nachdem diese zuvor ein Highschool-Jahr dort verlebt
hatte.
Von dieser Reise mit einem Abstecher nach New York auf der Rücktour wird berichtet, wobei die Amphibien- und
Reptilienwelt nur gering zur Sprache kommt. Alaska mit grenzenlos weiter Landschaft und vielen
Naturschönheiten ist jedoch immer eine Reise wert, wie die Fotodokumentation beweisen wird.

 
 

29. April 2016

„Unser Sardinien - die Insel der Schildkröten"
UWE HACKETHAL

 

 

 

Sardinien, die zweitgrößte Insel im Mittelmeer, ist der Lebensraum von 4 der 5 europäischen Schildkrötenarten.
Auf mehreren Reisen wurden Schildkrötenbiotope in den unterschiedlichsten Teilen der Insel besucht, in denen die
Panzertiere teilweise noch in großer Individuenzahl anzutreffen sind.

 

 

30. April 2016

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“

 

 

 

Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Eine fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Große durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten. Diese Exkursion ist als Gemeinschaftsveranstaltung des "Roßmäßler-Vivarium" Halle, der "Reptilia" Halle und der "Nymphaea" Leipzig vorgesehen. Treffpunkt wie immer um 9.00 Uhr in der Waldstraße in Schkeuditz.

 
 

27. Mai 2016

„Naturbeobachtungen auf Sri Lanka“
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 

 

 

Sri Lanka verfügt über eine artenreiche Herpetofauna mit einer hohen Anzahl an Endemiten. Vom Regenwald bis
zu Trockenwäldern und feuchtkühlen Bergwäldern hat Sri Lanka alles zu bieten. Auf kurzen Distanzen kann man
diese einmaligen Naturräume recht einfach erreichen. Neben herpetologischen Schwerpunkten werden auch
weitere interessante Vertreter der Fauna und Flora vorgestellt.

 
 

24. Juni 2016

1. „Zur Herpetofauna von Rhodos-Stadt“
GERALD REIFF

 

 

 

Die sonnengesegnete griechische Insel Rhodos beherbergt eine bunt gemischte Flora und Fauna, zum Teil aus drei
Kontinenten. Der Autor berichtet über seine Reptilienbeobachtungen innerhalb der historischen Altstadt von
Rhodos-Stadt, sowie über zwei weitere Naturstationen der Insel, das Schmetterlingstal , wenige Kilometer
außerhalb der Stadt und die Hydrobiologische Station der Stadt Rhodos.

 
 

24. Juni 2016

2. „Meine Zuchtanlage für kleinbleibende und mittelgroße Nattern der Gattungen Elaphe und
Lampropeltis“

 

 

 

Gerald Reiff stellt in Wort und Bild seine aus ca. 50 Terrarien bestehende Zuchtanlage für Landnattern vor.

 
 

30. September 2016

„Costa Rica – Pura Vida!“
AXEL DEHNE

 

 

 

Der Referent besuchte gemeinsam mit anderen Terrarienfreunden im Rahmen einer organisierten Naturreise
verschiedene Lebensräume in Zentral- und Nord-Costa Rica sowie an der Karibikküste. Bei der Vorstellung der
beeindruckenden Biotope mit ihrer Flora und Fauna kommen natürlich auch die dortigen Amphibien- und
Reptilienarten nicht zu kurz. In Cahuita treffen wir zum Abschluss auf einen alten Bekannten aus Leipzig …

 
 

28. Oktober 2016

„Ein Streifzug durch beinahe fünf Dutzend Vivarien des westlichen Saalekreises"
RALPH J. HILGENHOF

 

 

 

Unser Referent stellt in Wort und Bild seine Terrarienanlagen vor.
Das besondere Augenmerk liegt hierbei auf der Haltung von "nassen" Schildkröten. Aber auch die Liebhaber
"feuchter" und "trockener" Echsen sollen nicht zu kurz kommen.

 
 

25. November 2016

„Der Schneckenskink, eine interessante australische Echse“

JENS GRIMM

 

 

 

Australien ist die Heimat etlicher spektakulärer Glattechsen-Arten. Am heutigen Abend wird ein Film gezeigt über den Schneckenskink Hemisphaeriodon gerrardii, der an der Ostküste in den Bundesstaaten New South Wales und Queensland lebt. Der Autor konnte Szenen aus dem Terrarienleben seiner Skinke filmen, u. a.  Besonderheiten der Nahrungsaufnahme, "Zärtlichkeiten" bei der Paarung, die ovovivipare Geburt und das schnelle Heranwachsen der kleinen Echsen. Fotos und australischer Sound ergänzen das Ganze.

 
 

16. Dezember 2016
18:30 Uhr

Weihnachtsmarkt in Halle
HALLE

 
 


Wir treffen uns am Freitag auf dem Weihnachtsmarkt in Halle um 18:30 Uhr zu einem gemeinsamen Gläschen Glühwein. Treffpunkt ist wie in den vergangen Jahren die Treppe zum Rathaus. Wer später erst kommen kann findet uns dann am gewohnten Glühweinstand.

 
 

21. Januar 2017
19:00 Uhr

Jahresauftakt-Veranstaltung
PALAIS'S

 
 


Aufgrund der vielen Nachfragen über unseren Neujahrsbrunch, haben wir uns dazu entschlossen eine Jahresauftakt-Veranstaltung zu organisieren. Diese wird am 21. Januar 2017 um 19:00 Uhr im Palais'S stattfinden. Hierfür werden wir eine Selbstbeteiligung von 8 € pro Mitglied und 12 € pro Partner erheben. Für diese Veranstaltung müssen wir dem Palais'S eine Teilnehmeranzahl melden. Daher benötigen wir von euch eine verbindliche Zu- bzw. Absage bis spätestens zum 31.12.2016.

 
 

27. Januar 2017
19.00 Uhr

„Regenwald in der EU La guyane francaise - Herpetologische Eindrücke aus den "europäischen" Tropen"
RONNY BAKOWSKIE

 
 


Wer problemlos ohne größere Reiseformalitäten in die Tropen reisen möchte, hätte mit Französisch Guayana ein lohnendes Ziel. Diese Enklave Frankreichs lässt sich einfach mit dem Personalausweis (mind. mit Gelbfieberimpfung) und dazu genügend €uros in der Tasche bereisen, zählt doch das formal kleinste Land in Südamerika rechtlich zur Europäischen Union. Damit stellt der Regenwald des Landes das größte zusammenhängende Waldgebiet der EU mit einem großen Schatz an herpetologischen Kostbarkeiten. Nicht nur Frosch- oder Schildkrötenfreunde kommen auf ihre Kosten, auch Schlangenenthusiasten, ornithologisch "Angehauchte" und natürlich Aquarianer sowie botanisch Interessierte finden hier reichlich Fotomotive, die den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen können.  Dank der Ausbildungslager der Fremdenlegion in den hiesigen Regenwäldern ist es dort vergleichsweise sicher zu reisen, vorausgesetzt, man ist der französischen Sprache einigermaßen mächtig.

 

 

24. Februar 2017
19.00 Uhr

„Die Salamander Südkoreas“
 SEBASTIAN VOITEL

 
 


Südkorea birgt eine Besonderheit in der asiatischen Salmanderfauna, die es dem Referenten wert war, das Land im Frühsommer 2016 zu besuchen. Auf einer Reise durch die Gebirgsregionen wurden unterschiedliche Amphibienhabitate aufgesucht, um mehr über die Biologie der dortigen Salamanderarten zu erfahren. Die einerseits hochmodernen Städte, die andererseits zahlreichen naturbelassenen Nationalparks machen das Land besonders interessant für Naturliebhaber aus Europa.

 
 

31. März 2017
19.00 Uhr

„Natura Artis Magistra - Reptilien und andere Tiere im Zoo Amsterdam"
FALK WOISCHKE

 
 


Grachten, Fahrräder, Rotlicht und Tulpen prägen das Bild der niederländischen Hauptstadt. Doch es gibt in Amsterdam auch Tiere. Im Frühjahr 2016 besuchte Falk Woischke das Reptilienhaus im 1835 gegründeten königlichen zoologischen Garten.

 

 

22. April 2017
9.00 Uhr

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“
DR. WOLF-RÜDIGER GROßE

 
 

 
Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Eine fachkundige Führung von Dr. Wolf-Rüdiger Große durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten. Diese Exkursion ist als Gemeinschaftsveranstaltung des "Roßmäßler-Vivarium" Halle, der "Reptilia" Halle und der "Nymphaea" Leipzig vorgesehen. Treffpunkt wie immer um 9.00 Uhr in der Waldstraße in Schkeuditz.

 
 

28. April 2017

„Vorbereitung der Ausstellung REPTILIA 2017"
MARIO KASSAU (Leitung)

 
 

 

 
 

13. bis 19. Mai  2017

„Aufbau der Ausstellung REPTILIA 2017“
MARIO KASSAU / AXEL FLÄSCHENDRÄGER (Leitung)

 
 

 

 
 

20. bis 28. Mai 2017

„Ausstellung REPTILIA 2017 im Kalthaus des Botanischen Gartens Halle“
MARIO KASSAU / AXEL FLÄSCHENDRÄGER (Leitung)

 
     
 

30. Juni 2017
19.00 Uhr

„Flora- und Faunabeobachtungen auf Kuba“
WOLFGANG FREITAG

 
 


Der Wunsch, noch einmal das alte Kuba zu sehen ging für den Referenten im Januar 2016 in Erfüllung. Auf einer Rundreise "Naturwunder des Westens" wurden Havanna, das Vinalistal und Trindad ebenso besucht, wie die Schweinebucht und das Mausoleum von Che Guevara. Viele Tier- und Naturbeobachtungen wurden auf Bild festgehalten und bleiben ein unvergessliches Erlebnis.

 
 

29. September 2017
19.00 Uhr

„Auswertung REPTILIA 2017“
Der Vorstand

 
 


Eine kurze aber knackige Auswertung der diesjährigen Ausstellung "REPTILIA 2017".

Zu sehen gibt es die trockenen Zahlen und Fakten aber auch einen kurzen Film über die Leute hinter der Ausstellung.

 
 

27. Oktober 2017
19.00 Uhr

„Naturbeobachtungen im Westen von Kuba"
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 

 


Kuba ist sehr artenreich an Reptilien und Amphibien. Wenn man abseits der Touristenwege die noch naturbelassenen Gebiete aufsucht, dann bietet sich die Möglichkeit diesen Reichtum der großen Antilleninsel aus nächster Nähe zu erleben. Der Westen von Kuba mit seinen einzigartigen Kegelkarstfelsen bei Viñales oder den typischen „Hundszahnformationen“ auf der Halbinsel Guanahacabibes waren Ziel einiger Exkursionen. Die Reptilien dieser Naturlandschaften stehen im Fokus des Vortrages. Es werden auch weitere Vertreter der interessanten Tier- und Pflanzenwelt vorgestellt.

 

 

24. November 2017
19.00 Uhr

„Die Wirbellosen-Fauna der Kroatischen Adriaküste“
ALEX FRICKE und GERALD REIFF

 

 


Die beiden Referenten führten mehrere Exkursionen zwecks Tierbeobachtungen an der kroatischen Adriaküste durch. Während dieser Reisen wurden nicht nur zahlreiche Arten von Lurchen und Kriechtieren sowie seltene Vogelarten beobachtet, sondern auch eine beträchtliche Anzahl an Vertretern der Wirbellosen-Fauna. Im Vortrag werden die Artenvielfalt, der Farb- und Formenreichtum, sowie die Schönheit der Schmetterlinge, Spinnen, Skorpione, Skolopender, Weichtiere und anderer Wirbellosengruppen dargestellt mit Anmerkungen zur Lebensweise, dem Biotop, der Verbreitung und Häufigkeit sowie der Fortpflanzung der beobachteten Arten.

 

 

Dezember 2017

Jahresabschlussfeier

 
 


(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 

 

26. Januar 2018
19.00 Uhr

„Flora- und Faunabeobachtungen auf Kuba“
WOLFGANG FREITAG

 
 


Der Wunsch noch einmal das alte Kuba zu sehen, ging für den Referenten und seine Frau im Januar 2016 in Erfüllung. Auf einer Rundreise "Naturwunder des Westens" wurden Havanna, das Vinalistal und Trindad ebenso besucht, wie die Schweinebucht und das Mausoleum von Che Guevara.
Viele Tier-und Naturbeobachtungen, festgehalten auf Bildern, zeugen von unvergesslichen Erlebnissen.

 
 

alternative Erklärung

 

 

23. Februar 2018
19.00 Uhr

„Tierporträt - Chinesische Bergagame Japalura splendida“
MARIO KASSAU

 
 


Die interessante Agamenart wird vorgestellt und über jahrelange Haltung und Nachzucht berichtet. Danach geht es noch um weitere vom Referenten gehaltene Reptilien.

 
 

alternative Erklärung

 

 

23. März  2018
19.00 Uhr

„Unterwegs in den Regenwäldern Borneos“
RAINER KETTMANN

 
 


Im Rahmen einer Urlaubsreise im Oktober 2017 stand Borneo auf dem Plan. Von den Ausflügen in die Regenwälder mit interessanter Pflanzen- und Tierwelt sowie von einigen kulturellen Besonderheiten möchte der Referent berichten, wobei insbes. auch Affen, Frösche und Reptilien erwähnt bzw. in Bild und wenigen Filmausschnitten gezeigt werden.

 
 

alternative Erklärung

 

 

27. April  2018
19.00 Uhr

„Porträt der Madeira-Eidechse“
GERALD REIFF

 
 


Auf der zu Portugal gehörenden kleinen Atlantikinsel Madeira gibt es nur eine Reptilienart, eben die Madeira-Eidechse, Teira dugesii. Diese Mauereidechsenart ist auf der gesamten Insel in großer Anzahl verbreitet und besiedelt alle Landschaften von der Küste bis zu den höchsten Gipfeln der Insel.
Der Referent konnte diese Echsen intensiv im Gelände beobachten und wird über die Lebensweise und ihr großes Verhaltensinventar in seinen Vortrag berichten. Besonders interessant bei dieser Inselart ist der Nahrungserwerb. Sie fressen neben Insekten u. a. Weintrauben und Bananen. Die Einheimischen von Madeira mögen diese Echse nicht und man hat sogar teilweise vor den kleinen harmlosen Tierchen große Angst, so werden auf Madeira jährlich viele Tausende Eidechsen vergiftet. Kaum jemand weiß jedoch, dass die große Zahl an zeckenvertilgenden Eidechsen die Bevölkerung der Insel vor Borreliose schützt.

 
 

alternative Erklärung

 

 

05. Mai  2018
9.00 Uhr

„Wanderung durch die Papitzer Lehmlachen“
DR. WOLF-RÜDIGER GROßE (Leitung)

 
 


Die südlich von Schkeuditz gelegenen Papitzer Lehmlachen besitzen auf engstem Raum ein breites Spektrum unterschiedlichster Lebensräume. Dadurch konnte sich eine große Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen entwickeln und bis heute erhalten bleiben. 14 Vertreter unserer Herpetofauna kommen im Naturschutzgebiet „Luppeaue“ vor. Eine fachkundige Führung von Dr. Große durch das Areal garantiert die Beobachtung einer Vielzahl interessanter Arten. Diese Exkursion ist als Gemeinschaftsveranstaltung des "Roßmäßler-Vivarium" Halle, der "Reptilia" Halle und der "Nymphaea" Leipzig vorgesehen. Treffpunkt wie immer um 9.00 Uhr in der Waldstraße in Schkeuditz.

(Treffpunkt wie immer um 9.00 Uhr in der Waldstraße in Schkeuditz.)

 
 

25. Mai 2018
19.00 Uhr

„Naturbeobachtungen auf Rhodos“
GERALD REIFF

 


Ferien auf der Sonneninsel Rhodos, das steht für Erlebnisse und Naturbeobachtungen in geschichtsträchtiger, teils antiker Kulisse umgeben von wunderschönen Landschaften. Die facettenreiche Insel zählt zu den sonnenreichsten Inseln Europas und ist ein kleines Mekka für Tierfreunde.
Der Autor besuchte die Insel mehrfach und konnte zahlreiche Wirbeltiere auf der Insel des Helios beobachten. Einige davon werden im Vortrag in Wort und Bild vorgestellt.

 (Nach dem Vortrag werden private Pflanzen zugunsten des Vereins versteigert.)

 

 

alternative Erklärung

 

 

29. Juni  2018
19.00 Uhr

„Herpetofauna im Becken von Feneos“
CHRISTIAN KOPPITZ

 

 


Das Becken von Feneos im Norden der griechischen Peloponnes-Halbinsel ist ein ausgedehntes Senkungsgebiet im Karstgebirge. Die dortige Herpetofauna hat einen hohen Anteil endemischer Arten. Insgesamt sind in der Region Region 7 Amphibien-, 4 Schildkröten-, 12 Echsen- und 12 Schlangenarten bekannt. Der Referent stellt diese Tiere und ihre Lebensräume anhand einer umfangreichen Bildsammlung vor, die im Rahmen mehrerer herpetologischer Forschungsaufenthalte zwischen 2003 und 2016 entstand. Die Forschungsergebnisse bieten einen umfassenden Einblick in die Ökologie und Artengemeinschaften innerhalb dieses Beckens.

 

 

 

 

 

28. September  2018
19.00 Uhr

„Unterwegs im Land des Lächelns - Thailand (Teil II)“
 MARIO KASSAU

 

 


Atemberaubende Landschaften, rauschende Wasserfälle, exotische Köstlichkeiten und immer auf der Suche nach Reptilien und Amphibien in den Nationalparks rund um die Regionen Krabi und Khao Lak.
Der Referent bereiste mit seiner Partnerin beide Gebiete in Thailand und berichtet über die von ihnen beobachteten Echsen, Schildkröten, Schlangen und anderes Getier. Auch die tropische Flora dieses Landes kann sich sehen lassen.

Thailand - ein Paradies für Terrarienfreunde.

 

 

alternative Erklärung

 

 

26. Oktober 2018
19.00 Uhr

„Naturbeobachtungen auf einigen griechischen Inseln“
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 

 


Die griechischen Inseln können mit einer reichen Herpetofauna aufwarten. Einige Vertreter dieser interessanten Region, sowie auch die vielfältigen Naturräume, sollen im Vortrag vorgestellt werden.

 

 

alternative Erklärung

 

 

30. November 2018
19.00 Uhr

„Südostasien im Doppelpack“
RALPH J. HILGENHOF

 

 


Eine Reise durch die südostasiatischen Länder Kampuchea und Vietnam unter kulturellen, herpetologischen sowie auch ichtyologischen Gesichtspunkten.

 

 

alternative Erklärung

 

 

Dezember 2018

Jahresabschlussfeier

 

 


(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 

 

25. Januar 2019
19.00 Uhr

J „Südostasien im Doppelpack“ Teil I
RALPH J. HILGENHOF

 

 


Eine Reise durch die südostasiatischen Länder Kampuchea und Vietnam unter kulturellen, herpetologischen sowie auch ichtyologischen Gesichspunkten.

 

 

22. Februar 2019
19.00 Uhr

„Südostasien im Doppelpack“ Teil II
RALPH J. HILGENHOF

 

 


Eine Reise durch die südostasiatischen Länder Kampuchea und Vietnam unter kulturellen, herpetologischen sowie auch ichtyologischen Gesichspunkten.

 

 

29. März 2019
19.00 Uhr

"Mauerblümchen, Mauereidechsen, Mauergeckos - Der Weg der Götter an der Amalfiküste"
JENS & EVA GRIMM

 

 


 

 

 

26. April 2019
19.00 Uhr

Die Schildkrötenfarm „A Cupulatta“ auf Korsika
RAINER KETTMANN

 

 


Im Juni (Tagesausflug) und im Oktober besuchten wir auch den größten Schildkrötenpark Europas „A Cupulatta“ bei Ajaccio. Dort leben neben der heimischen Art Tortue d’Hermann Occidentale über 150 Schildkrötenarten u.a. auch Galapagos- und Seychellenriesenschildkröten. Auch die schöne Insel Korsika mit ihren Naturschönheiten wird vorgestellt.

 

 

31. Mai 2019
19.00 Uhr

"Diskussions- und Literaturabend"
GERALD REIFF

 

 


 

 

 

28. Juni 2019
19.00 Uhr

„Erinnerung an unser ehemaliges Ehrenmitglied Achim Wolf“
RAINER KETTMANN, JENS GRIMM

 

 


 

 

 

27. September 2019
19.00 Uhr

„Bau von Freilandterrarien“
ANDREAS HENNIG

 

 


 

 

 

25. Oktober 2019
19.00 Uhr

„Auf Exkursion quer durch Costa Rica“
AXEL FLÄSCHENDRÄGER

 

 


 

 

 

29. November 2019
19.00 Uhr

„Wunderwelt Terrarium“ 
UWE PROKOP (Dresden)

 
 


Vortrag entfallen

 

 

30. November 2019
18:00 Uhr

REPTILIA Halle Jahresabschlussfeier mit Rückblick auf 2019

 
 


(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)
Ort: "Feier L
aune" (Quellgasse 28, 06126 Halle) https://feier-kochlaune.de/

 

 

31. Januar 2020
19:00 Uhr

Neuwahlen REPTILIA-Halle

 
 


Wahl des neuen Vorstandes
Vorschläge und Gedanken zum Vereinsjubiläum 2021

 

28. Februar 2020
19:00 Uhr

"Orchideenstandorte in Mitteldeutschland"
Wolfgang Dittmann

 
 


Kroatien 2019, auf der Suche nach Orchideen und dem Finden seltener Tiere und Pflanzen.

 

 

27. März 2020
19:00 Uhr

"Asiatische Sumpfschildkröten der Gattung Mauremys"
Dr. Uwe Hackethal

 
 


Asiatische Sumpfschildkröten der Gattung Mauremys

 

 

24. April 2020
19:00 Uhr

"Ecuador mit den Galapagos-Inseln"
Rainer Kettmann

 
 


Ecuador mit den Galapagos-Inseln

 

 

29. Mai 2020
19:00 Uhr

"Thailand - Teil III"
Mario Kassau

 
 


Thailand - Teil III

 

 

26. Juni 2020
19:00 Uhr

"Aktuelle Studien zur Verbreitung der Salamanderpest"
Kathleen Preißler

 
 


Aktuelle Studien zur Verbreitung der Salamanderpest

 

 

25. September 2020
19:00 Uhr

"Im Land der schwarzen Berge"
Gerald Reiff

 
 


Im Land der schwarzen Berge

 

 

30. Oktober 2020
19:00 Uhr

"Wunderwelt Terrarium"
Uwe Prokop

 
 


Wunderwelt Terrarium

 

 

27. November 2020
19:00 Uhr

"Naturbeobachtungen auf den kleinen Antillen"
Axel Fläschendräger

 
 


Naturbeobachtungen auf den kleinen Antillen

 

 

Dezember 2020

REPTILIA Halle Jahresabschlussfeier mit Rückblick auf 2020

 
 


(Nur für Mitglieder und geladene Gäste!)

 

 

     
     
 

 


 

Veranstaltungsort:

Alle Vortragsabende beginnen um 19.00 Uhr in der Gaststätte "PalaisS".
Ankerstraße 3c, 06108 Halle/Saale
 
 

Gäste sind herzlich willkommen!
 

Änderungen vorbehalten!
Sie können sich auch jederzeit mit einem Ansprechpartner in Verbindung setzen, um zusätzliche Informationen zu erhalten.


Mario Kassau - Tel.: 0162 1738119